Regional Development

Uno spazio alpino condiviso: il ruolo degli indennizzi nella riduzione dei conflitti uomo-fauna selvatica

La coesistenza tra l’uomo e fauna selvatica nell’ecosistema alpino si sviluppa attraverso continue interazioni che, talvolta, si evolvono in “conflitti” che possono provocare diversi pregiudizi a chi ha stabilito in montagna la propria attività economica. La legge mitiga gli effetti di tali conflitti tramite strumenti di riequilibrio economico: si tratta di indennizzi o risarcimenti? E […]

Erstes Symposium zur Viehwirtschaft im Berggebiet an der Eurac in Bozen

Von seiner kulturhistorischen Entwicklung her ist das Berggebiet eng mit der Viehwirtschaft verbunden. Aufgrund der kurzen Vegetationsperiode, den niedrigen Durchschnittstemperaturen, den kargen Böden und den schwierigen naturräumlichen Rahmenbedingungen gibt es im Berggebiet kaum Alternativen zur Grünlandwirtschaft kombiniert mit Tierhaltung. Als Berglandwirt zu bestehen und den Hof erfolgreich zu führen, ist kein „Business as usual“. Starrsinn, […]

FNAS

Agricoltura sociale come multiculturalità e simbolo di un welfare generativo

L’agricoltura sociale viene considerata come l’insieme delle pratiche agricole innovative, inclusive, partecipate e generative (Carta dei Principi dell’Agricoltura Sociale, 2015) finalizzate all’inclusione sociale e lavorativa di persone svantaggiate, che possano contribuire all’erogazione di servizi di tipo ricreativo, educativo e assistenziale (Di Iacovo, O’ Connor, 2009). Secondo il Report dell’Agricoltura Sociale (2018), le esperienze di agricoltura […]

Hauteluce Alps

Kunst und Kultur bewegen Forschung, Wirtschaft, Bildung – von der Dorf- zur EU Gemeinschaft

Städtische und ländliche Wiederbelebung durch Kulturarbeit. Diese Art der Intervention auf Policy- und Gemeinschaftsebene ist auf dem gesamten Globus verbreitet und man erkennt vor allem einen Trend, bei welchem Kulturstätten strategisch dazu eingesetzt und vermarktet werden, um Besucher und Touristen aus aller Welt anzuziehen. Aber immer mehr bewegt sich der Trend in Richtung aktiver Partizipation, […]

Ein guter Ort zum Leben – Herr und Frau Südtiroler/in bewerten die Lebensqualität in ihren Dörfern

Was trägt zur Lebensqualität und Attraktivität der Südtiroler Dörfer bei? Was kann verbessert werden, damit die DorfbewohnerInnen auch in Zukunft gerne dort leben? Das Eurac Research Institut für Regionalentwicklung befragte im Spätsommer 2017 500 BewohnerInnen des ländlichen Raums in Südtirol, um diese Fragen zu beantworten. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit Plattform Land durchgeführt. Zudem beantworteten fünfzehn ExpertInnen […]

PlurAlps Weolcome

Willkommen in den Alpen!

Aus verschiedenen Motiven kommen sie in das Berggebiet. Aus Arbeits-, Studien- oder familiären Gründen. Ziehen von der Stadt aufs Land oder lediglich einige Kilometer weiter in die Nachbargemeinde. Andere wiederum suchen die Nähe zur Natur und nach Freizeitmöglichkeiten und Erlebnissen. Einige Menschen können sich den Wohnort – über kurz oder lang – nicht aussuchen. Sie […]

Abitualmente, come ti rechi al lavoro?

Il mobility management aziendale per favorire il cambiamento verso forme di mobilità sostenibile In Italia l´auto privata è il mezzo di trasporto maggiormente impiegato per raggiungere il posto di lavoro e viene adoperata principalmente da un solo passeggero. Secondo i dati relativi al 2015, per effettuare lo spostamento casa-lavoro, il 68% dei lavoratori utilizza l´auto […]

Show Buttons
Hide Buttons