Ecology

Incroci pericolosi

Immagina: è sera, è tardi e sei stanco per la giornata appena trascorsa; sei alla guida della tua autovettura ed il tuo unico pensiero è arrivare presto a casa; stai percorrendo una strada in cui potresti muoverti “ad occhi chiusi”; tutto ti porta ad accelerare. Davanti a te, all’improvviso, un animale selvatico di grande o […]

Venire a patti con … orsi e lupi? Cosa possiamo imparare dai conflitti uomo-fauna selvatica? Indicazioni dal workshop del progetto ALPBIONET2030

Predazioni di bestiame da parte dei grandi carnivori, incidenti stradali con la fauna selvatica, impatto delle attività outdoor sugli animali, bracconaggio, contrapposizione tra ambientalisti, contadini, allevatori … sono solo alcuni esempi di conflitto che si presentano sempre più spesso nei territori alpini, e non solo. Con caratteristiche e sfaccettature diverse, i conflitti uomo-fauna selvatica sono […]

Vertane Chance: Biologische Landwirtschaft in Südtirol

Das Spiel mit den Referenzjahren entlarvt die gute Absicht. Das, was sich die Regierung mit der Verdoppelung der biologischen Produktion vorgenommen hat, verblasst, wenn man sich genauer anschaut, von welcher Datengrundlage ausgegangen wird. Das Regierungsprogramm vom 17.01.2019, vereinbart zwischen der SVP und der LEGA Salvini Alto Adige, nimmt Bezug auf die Entwicklung der biologischen Landwirtschaft […]

Hat die Südtiroler Raumordnung den Klimawandel vergessen?

Das neue Raumordnungsgesetz Südtirols wurde am 8. Juni 2018 im Landtag verabschiedet. Dieses nennt Ziele zur Siedlungsentwicklung, Siedlungsqualität, Deckung des Mobilitätsbedarfes, Bodenverbrauch und Energieversorgung. Wie die Raumordnung mit diesen Bereichen umgeht, verstärkt oder mildert den Treibhauseffekt und damit den Klimawandel. Gleichzeitig können über die Raumordnung Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel festgelegt werden, wie z.B. zum Schutz […]

Ernährungsdemokratie und Re-Territorialisierung der Ernährungssysteme

Der Nyeleni–Kongress zur Ernährungssouveränität in Freiburg im Breisgau Nyeleni, die Bewegung für Ernährungssouveränität, wird federführend organisiert von „La Via Campesina“, der weltweiten Organisation von Kleinbäuerinnen und –bauern die sich gemeinsam mit NGO‘s, Umweltschützern, KonsumentInnen und urbanen Bewegungen für die Gestaltung ihrer Agrar- und Lebensmittelsysteme einsetzen. Anfang Dezember 2018 fand in Freiburg im Breisgau (D) der […]

Uno spazio alpino condiviso: il ruolo degli indennizzi nella riduzione dei conflitti uomo-fauna selvatica

La coesistenza tra l’uomo e fauna selvatica nell’ecosistema alpino si sviluppa attraverso continue interazioni che, talvolta, si evolvono in “conflitti” che possono provocare diversi pregiudizi a chi ha stabilito in montagna la propria attività economica. La legge mitiga gli effetti di tali conflitti tramite strumenti di riequilibrio economico: si tratta di indennizzi o risarcimenti? E […]

Erstes Symposium zur Viehwirtschaft im Berggebiet an der Eurac in Bozen

Von seiner kulturhistorischen Entwicklung her ist das Berggebiet eng mit der Viehwirtschaft verbunden. Aufgrund der kurzen Vegetationsperiode, den niedrigen Durchschnittstemperaturen, den kargen Böden und den schwierigen naturräumlichen Rahmenbedingungen gibt es im Berggebiet kaum Alternativen zur Grünlandwirtschaft kombiniert mit Tierhaltung. Als Berglandwirt zu bestehen und den Hof erfolgreich zu führen, ist kein „Business as usual“. Starrsinn, […]

Show Buttons
Hide Buttons