Vertane Chance: Biologische Landwirtschaft in Südtirol

Das Spiel mit den Referenzjahren entlarvt die gute Absicht. Das, was sich die Regierung mit der Verdoppelung der biologischen Produktion vorgenommen hat, verblasst, wenn man sich genauer anschaut, von welcher Datengrundlage ausgegangen wird. Das Regierungsprogramm vom 17.01.2019, vereinbart zwischen der SVP und der LEGA Salvini Alto Adige, nimmt Bezug auf die Entwicklung der biologischen Landwirtschaft […]

cassetta attrezzi sviluppo regionale montagna

Mal di Montagna

Alla ricerca di rimedi innovativi per contrastare l’affanno dei territori montani Il malessere di chi vive e lavora in montagna non accenna ancora ad attenuarsi. Le cause? Sempre le stesse da decenni: da un lato le difficoltà legate alle specifiche caratteristiche fisiche e climatiche dei territori montani, dall’altra lo stereotipo negativo che li identifica “solo” […]

Zeit für einen Ecological Turn!

Um die Bodenfruchtbarkeit steht es schlecht. Die weltweiten Daten sind alarmierend. Für die zukünftige Produktion ausreichender Nahrungsmittel kann das verheerend sein. Die Folgen der intensiven Landwirtschaft sind einer der Gründe, warum viele Flächen unfruchtbar werden. Einem Mantra gleich, wiederholen Vertreter aus Wirtschaft, Politik und auch der Wissenschaft, dass wir die Nahrungsmittelproduktion weiter intensivieren müssen, um […]

Hat die Südtiroler Raumordnung den Klimawandel vergessen?

Das neue Raumordnungsgesetz Südtirols wurde am 8. Juni 2018 im Landtag verabschiedet. Dieses nennt Ziele zur Siedlungsentwicklung, Siedlungsqualität, Deckung des Mobilitätsbedarfes, Bodenverbrauch und Energieversorgung. Wie die Raumordnung mit diesen Bereichen umgeht, verstärkt oder mildert den Treibhauseffekt und damit den Klimawandel. Gleichzeitig können über die Raumordnung Anpassungsmaßnahmen an den Klimawandel festgelegt werden, wie z.B. zum Schutz […]

Montanari per forza: storie di immigrazione straniera nelle montagne italiane

Chi sono i “montanari per forza”? A questo gruppo di persone appartengono i cosiddetti migranti forzati, richiedenti asilo e i rifugiati, collocati in strutture di accoglienza dislocate nei territori montani italiani. Tra il 2008 e il 2017, a seguito della destabilizzazione del Medio Oriente e dell’aumento della povertà e delle discriminazioni che avvengono quotidianamente in […]

I beni comuni rurali in territorio montano: una risorsa per il futuro?

Con un seminario rivolto a ricercatori e practicioners della gestione dei beni comuni in territorio montano, Eurac Research di Bolzano (BZ) ha avviato una riflessione sul futuro di queste importanti risorse per lo sviluppo delle regioni montane di fronte ai cambiamenti socio-economici in corso. Montagne italiane: cambiamenti in atto Il territorio montano italiano oggi si […]

Ernährungsdemokratie und Re-Territorialisierung der Ernährungssysteme

Der Nyeleni–Kongress zur Ernährungssouveränität in Freiburg im Breisgau Nyeleni, die Bewegung für Ernährungssouveränität, wird federführend organisiert von „La Via Campesina“, der weltweiten Organisation von Kleinbäuerinnen und –bauern die sich gemeinsam mit NGO‘s, Umweltschützern, KonsumentInnen und urbanen Bewegungen für die Gestaltung ihrer Agrar- und Lebensmittelsysteme einsetzen. Anfang Dezember 2018 fand in Freiburg im Breisgau (D) der […]

Across the Alps – Cross-border public transport as driver to promote a unified regional Alpine network

For the last ten years, Alpine tourism has been living a constant increase: in 2016, over 150 Mio visitors were reached [1], an impressive number compared e.g. to 25 Mio arriving yearly in Venice. Alpine tourism may be defined as a spatially and temporally concentrated phenomenon: 5% of all Alpine municipalities offer 46% of all […]

Show Buttons
Hide Buttons